Herzlich Willkommen im Kurort Bärenfels

Ca 30 Km von Dresden in Richtung der Grenze zu Tschechien, etwas abseits der Bundesstraße 170 liegt der Kurort Bärenfels. Hier findet man zu jeder Jahreszeit die Möglichkeit für Ruhe, Erholung und Entspannung.

Bärenfels wurde erstmals urkundlich um 1501 erwähnt. Durch den Bau eines schloßartigen Sitzes der Herrschaft von Bernstein der späteren Oberförsterei, wurde der Ort 1563 als Holzfällerdorf besiedelt. Heute zählt der Ort ca. 337 Einwohner. Postalisch gehört Bärenfels seit dem Jahr 2000 zur Stadt Altenberg wobei der Begriff Kurort leider in der Anschrift verloren geht.

Durch den Bau der Eisenbahnlinie Freital-Kipsdorf entwickelte sich Bärenfels zum Erholungsort und es entstanden immer mehr Pensionen und villenartige Sommerhäuser.

Die sächsische Landesregierung verlieh im Jahre 1930 dem Ort aufgrund des vorherrschenden Heilklimas den Titel “Höhenluftkurort” . Aus diesem Grunde wurden im Ort immer mehr Pensionen und private Urlaubsunterkünfte gebaut bzw. eingerichtet. Anhand der aktuellen Klimaanalyse hat Bärenfels ein mildes Reizklima.

Der Ort selber hat nicht viele Vergnügungseinrichtungen, eignet sich aber besonders durch seine Lage und Ruhe zur Erholung und Entspannung sowie zu Rehabilitation nach langen Krankheiten. Bärenfels besitzt viele preiswerte Quartiermöglichkeiten, wie Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und private Ferienzimmer. Des weiteren gibt es eine Reihe von großen und kleinen gemütlichen Gaststätten mit erzgebirgstypischen Angeboten an Speisen und Getränken zu angemessen Preisen.

Wie erreiche ich den Kurort Bärenfels?

Mit dem PKW von Dresden auf der E 55 bis zum Abzweig Bärenfels (Schellerhau-Rehefeld), Entfernung von Dresden ca. 35 km.

Mit dem Bus von Dresden in Richtung Zinnwald, -in Kipsdorf in die Buslinie Richtung Schellerhau - Rehefeld umsteigen.

Mit der Schmalspurbahn von Freital-Hainsberg bis Kipsdorf und dann in den Bus Richtung Schellerhau - Rehefeld umsteigen.

Ein besonderes Kleinod ist die in der Ortsmitte gelegene Parkanlage mit dem 1955 von den Bürgern der Gemeinde errichteten Glockenspiel. Hier erklingen täglich von 09.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 18.00 Uhr zu jeder vollen Stunde durch 25 Glocken aus Meißner Porzellan erzgebirgische Heimatlieder, Volkslieder und zur Weihnachtszeit entsprechende Weihnachtslieder.

Weiter laden Sie in diesem Kurpark zwischen Steingärten, blühenden Sträuchern, Steinplastiken, Rosenrabatten und einem Wasserspiel ein Lesepavilion zum verweilen ein.

Ein Besonderer Höhepunkt ist das alljährlich am letzten Juliwochenende

stattfindende Parkfest mit seinen vielen Veranstaltungen und dem traditionellen abschließenden Gruß des Sandmännchens. An diesem Tag verwandelt sich die angrenzende Hirschwiese in ein buntes Feld von farbenfrohen Sonnenschirmen und Markisen, unter denen die Trödler und Händler ihre Waren anbieten.

Nicht nur an regnerischen Tagen bietet Ihnen eine umfangreiche Bibliothek im Hause der Gemeindeverwaltung zur kostenlosen Ausleihe Bücher, Zeitschriften und Spiele an.

Eine Hochzeit in der idyllischen Umgebung von Bärenfels ist sehr romantisch. Für den Wunsch, ihre Ehe hier schließen zu wollen, steht Ihnen in

der kleinen Gemeinde auch sonnabends ein Standesamt zur Verfügung.

Wandern wir mal...

... auf dem Naturlehrpfad durch das Naturschutzgebiet wo anhand von Tafeln die vorkommende Tier und Pflanzenwelt erläutert wird. Dauer ca. 1,5 Stunden.

oder

...zum “Hohen Brand” von dem man einen herrlichen Blick auf Bärenfels ins Weißeritz-und Pöbeltal hat. Dauer ca. 2 Stunden.

oder

...auf den Spitzberg mit einem Rundblick auf Bärenfels, Kipsdorf und die Burg Frauenstein. Dauer ca. 1 Stunde.

oder

...entlang des “Julius-Schmitt-Steig” auf den Höhen nach Schellerhau mit einem Besuch des Botanischen Gartens und der historischen Dorfkirche. Dauer ca. 3 Stunden.

Des weiteren biete sich bei schönen Wetter ein Besuch des Hochmoors von Zinnwald mit seiner typischen Flora und Fauna an. Weiter geht es dann entweder in das Besucherberkwerk ”Tiefer Bünauer Stollen” in Zinnwald, dem Besucherberkwerk in Altenberg, der dortigen Sommerrodelbahn und wem das zu stressig ist der nimmt eine Abkühlung im “Strandbad“ kleiner Galgenteich.

Auch für den Winterurlaub ist Bärenfels bestens geeignet. Ob am Rodelhang des Hofehübel, auf den vielen Langlaufloipen sowie den nahegelegenen Liften in Schellerhau, Oberkipsdorf, Altenberg oder Rehefeld, da ist für jung und alt  für Abwechslung gesorgt.

Lust auf Urlaub in Bärenfels

Weiter Informationen auch unter www.baerenfels.de

© Designed by Steffen-Carmen